9 Nov 2017

das brennen der worte im mund

Gabriele Stötzer (txt), Daniel Hoffmann (trp)

Leseperformance
Donnerstag, 9. November 2017, 19 Uhr

Gabriele Stötzer – Texte
Gabriele Stötzer wurde 1953 in Emleben/Thüringen geboren. 1973–1976 Studium Deutsch/Kunst an der Pädagogischen Hochschule Erfurt. 1976 beteiligte sie sich an einer Unterschriftenaktion gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns, wurde verhaftet und 1977 zu einem Jahr Haft im Frauengefängnis Hoheneck verurteilt. Während der Haftzeit beschloss, sie zu schreiben. Seit 1980 freischaffend als Künstlerin tätig, Übernahme der „Galerie im Flur“ in Erfurt bis zur Liquidierung der Privatgalerie durch die Staatssicherheit 1981. Ab 1982 Veröffentlichungen in Untergrundzeitschriften, Fotografie, Super-8-Filme. 1984 Mitbegründerin der Erfurter Künstlerinnengruppe „Exterra XX“ mit Mode-Objektshows, Performances und Super-8-Filmen. 1989 erschien ihr erstes Buch „Zügel los“, das von Gerhardt und Christa Wolf im Aufbau-Verlag verlegt wurde. Im gleichen Jahr wurde sie für den Ingeborg Bachmann Preis nominiert. Stötzers künstlerische Arbeiten wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen u. a. im Martin-Gropius-Bau Berlin, der Klassikstiftung Weimar oder in der Tate Modern London gezeigt.

Daniel Hoffmann – Trompete/Flügelhorn
Daniel Hoffmann (*1967) studierte Horn (Orchestermusik bei Prof. Karl Bielig und Prof. Reiner Heimbuch) und Trompete (Popularmusik/Jazz bei Ewald Sadler) an der Musikhochschule “Franz Liszt” in Weimar. Bereits während der Studienzeit erfolgte eine immer stärkere Hinwendung zu Jazz, Neuer Musik und zeitgenössischen Musikformen. Seit 1987 ist er als freiberuflicher Musiker in verschiedensten Jazzformationen tätig. 1991 wurde er 1. Preisträger beim Internationalen Jazzworkshop in Weimar. Auf der Suche nach weiteren musikalischen Möglichkeiten kam es zum Kontakt mit dem “Ensemble für Intuitive Musik Weimar”, dem er seit 1993 angehört. Konzerte in 30 Ländern. 1994 war er Initiator der “Jazzmeile Thüringen”, die sich inzwischen durch den ganzen Freistaat erstreckt. Als Gründer und Organisator der Jazzmeile Big Band begleitete er u.a. internationale Musikerpersönlichkeiten wie Kenny Wheeler, Bill Dobbins, Lee Konitz und Nils Landgren.1999 erfolgte unter seiner Leitung die Neugründung “neue bauhauskapelle”. 2004 rief er mit Michael von Hintzenstern das Duo “ Klang-Zeichen“ ins Leben, welches sich der Erprobung neuer experimenteller Musikformen widmet.

Gabriele Stötzer
das brennen der worte im mund
128 S. mit Illustrationen der Autorin
2017, arte fakt Verlagsanstalt
Hrsg.: Gerald Höfer, Martin Höfer
ISBN: 3-937364-07-02
20,00 EUR

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Bundesbeauftragten des Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.