5 Mrz 2021

 

Liebe Künstler*innen, liebe Kulturarbeiter*innen,

in Zeiten der Pandemie sind viele von uns Kulturschaffende vor Ort, nicht weit voneinander entfernt, dennoch vereinzelt. Wir sind angehalten uns zurückzuziehen und uns dem digitalen Raum zu widmen.

Das wollen wir ändern! Re:boot!

Überall, an unterschiedlichsten Orten der Stadt Erfurt wird vom 5.-8. März 2021 Kunst in ihrer Vielfalt und Lebendigkeit über Fahnen, Banner, Projektionen, Installationen, Poesie oder Klang erlebbar sein: aus Fenstern, von Balkonen, in Schaufenstern geschlossener Cafés und Läden oder an Fassaden von Kulturinstitutionen.

Das erste Märzwochenende steht im Zeichen des Frühlings und der Hoffnung auf ein absehbares Ende der Pandemie. Vielleicht gibt es auch Ideen, an diesem Wochenende starke Frauen mittels Kunst zu feiern? Am 5. März begehen wir den 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg und seit 100 Jahren wird am 8. März der Internationale Frauentag begangen.

Re:boot verbindet,  lädt ein und inspiriert zu einem Spaziergang durch Erfurt (im Rahmen der geltenden Vorschriften), um nach Kunst und kraftvoller Lebendigkeit zu suchen.

Anbei der Aufruf für Re:boot, der gerne weitergeleitet werden kann. Bei Interesse einer Beteiligung meldet euch bitte bei den angegebenen Kontaktadressen. Es soll ein Plan der beteiligten Orte angefertigt werden, der kurz vorher veröffentlicht wird. Wir vermitteln auf Wunsch auch zwischen Läden, Cafés und Künstler*innen.

RE:BOOT ERFURT – KULTUR ERWACHT!

Galerie HAMMERSCHMIDT + GLADIGAU / Kunsthaus Erfurt / Ständige Kulturvertretung (SKV)
Kontakt: kontakt@staendigekulturvertretung.de  /  info@kunsthaus-erfurt.de